Gitter

Legt die Rastereinstellungen zum Erstellen und Verschieben von Objekten fest.

So greifen Sie auf diesen Befehl zu:

Öffnen Sie ein Präsentations- oder Zeichnungsdokument, wählen Sie – LibreOffice Impress / LibreOffice Draw – Raster.


Raster

Dient zum Festlegen der Einstellungen für das konfigurierbare Raster in den Dokumentseiten. Anhand dieses Rasters lassen sich Ihre Objekte exakt positionieren. Sie können das Raster auch mit dem "magnetischen" Fangraster gleichschalten.

Wenn Sie das Fangraster aktiviert haben, aber Objekte ohne Einschränkungen verschieben oder erstellen möchten, halten Sie Umschalt gedrückt, um diese Funktion vorübergehend zu deaktivieren.

Auflösung

Horizontal

Legt die Einheiten fĂĽr den Abstand zwischen Rasterpunkten auf der X-Achse fest.

Vertikal

Legt die Einheiten fĂĽr den Abstand zwischen Rasterpunkten auf der Y-Achse fest.

Unterteilung

Horizontal

Hier geben Sie an, wie viele Zwischenschritte zwischen zwei Rasterpunkten der X-Achse bestehen sollen.

Vertikal

Hier geben Sie an, wie viele Zwischenschritte zwischen zwei Rasterpunkten der Y-Achse bestehen sollen.

Achsen synchronisieren

Bestimmt, ob die aktuellen Rastereinstellungen symmetrisch zu ändern sind. Die Auflösung und Unterteilung der x- und y-Achse bleiben unverändert.

Fangen

An Fanglinien

Fängt die Kante eines gezogenen Objekts an der nächsten Fanglinie, wenn Sie die Maus loslassen.

Sie können diese Einstellung auch über das Symbol aufrufen, das sich in einem Präsentations- oder Zeichnungsdokument in der Symbolleiste Optionen befindet.

An den Seitenrändern

Legt fest, ob die Kontur des Grafikobjekts am nächsten Seitenrand ausgerichtet werden soll.

Der Cursor oder eine Konturlinie des Grafikobjekts mĂĽssen sich hierfĂĽr im Fangbereich befinden.

In einem Präsentations- oder Zeichnungsdokument können Sie diese Funktion auch über das Symbol in der Symbolleiste Optionen aufrufen.

Am Objektrahmen

Legt fest, ob die Kontur des Grafikobjekts am Rand des nächsten Grafikobjekts ausgerichtet werden soll.

Der Cursor oder eine Konturlinie des Grafikobjekts mĂĽssen sich hierfĂĽr im Fangbereich befinden.

In einem Präsentations- oder Zeichnungsdokument können Sie diese Funktion auch über das Symbol in der Symbolleiste Optionen aufrufen.

An Objektpunkten

Legt fest, ob die Kontur des Grafikobjekts an den Punkten des nächsten Grafikobjekts ausgerichtet werden soll.

Der Cursor oder eine Konturlinie des Grafikobjekts mĂĽssen sich hierfĂĽr im Fangbereich befinden.

In einem Präsentations- oder Zeichnungsdokument können Sie diese Funktion auch über das Symbol in der Symbolleiste Optionen aufrufen.

Fangbereich

Bestimmt die Größe des Fangbereichs zwischen Mauszeiger und Objektkontur. In LibreOffice Impress wird ein Objekt an einem Fangpunkt gefangen, wenn die Entfernung zwischen Mauszeiger und Fangpunkt geringer als der im Drehfeld Fangbereich eingestellte Abstand ist.

Objekte beschränken

Beim Erzeugen und Bewegen

Grafikobjekte werden beim Erzeugen oder Bewegen vertikal, horizontal oder diagonal (45°) festgehalten. Durch Drücken von Umschalt lässt sich diese Funktion kurzzeitig deaktivieren.

Längere Kantenlänge

Wenn Sie beim Zeichnen eines Vierecks Umschalt drücken, bevor Sie die Maustaste loslassen, wird ein Rechteck erstellt, dessen Seiten so groß sind wie die längeren Seiten des angefangenen Vierecks. Dies gilt auch für Ellipsen (es wird ein Kreis auf Grundlage des längeren Radius in der Ellipse erstellt). Ist die Option Längere Kantenlänge nicht markiert, so wird das Quadrat oder der Kreis auf Basis der kürzeren Kantenlänge erzeugt.

Beim Drehen

Legt fest, dass Grafikobjekte nur schrittweise um den im Drehfeld Beim Drehen angegebenen Winkel gedreht werden können. Um ein Objekt frei drehen zu können, drücken Sie beim Drehen Umschalt. Lassen Sie die Maustaste los, sobald der gewünschte Winkel erreicht ist.

Punktreduktion

Bestimmt den Winkel für die Punktreduktion. Bei der Arbeit mit Polygonen kann es unter Umständen sinnvoll sein, deren Bearbeitungspunkte zu reduzieren.

Bitte unterstĂĽtzen Sie uns!