Der Filter-Navigator

Um mehrere Filterbedingungen durch logisches ODER zu verbinden, klicken Sie auf Filternavigation in der Filterleiste. Sie sehen das Fenster Filter Navigator.

Im Filter Navigator sehen Sie die gesetzten Filterbedingungen. Sobald ein Filter gesetzt wurde, sehen Sie unten im Filter Navigator eine leere Filterebene, die Sie durch Anklicken des Wortes "Oder" auswählen können. Sobald Sie die leere Filterebene ausgewählt haben, können Sie weitere Filterbedingungen in das Formular eingeben. Diese Bedingungen werden mit den vorher eingegebenen durch ein logisches ODER verbunden.

Zu jedem Eintrag im Filter Navigator k√∂nnen Sie das Kontextmen√ľ aufrufen. Hier haben Sie die M√∂glichkeit, die Filterbedingung direkt als Text zu bearbeiten. Um zu √ľberpr√ľfen, ob ein Feld einen Dateninhalt besitzt oder nicht, k√∂nnen Sie die Filterbedingungen "Ist leer" (SQL: "Is Null") oder "Ist nicht leer" (SQL: "Is Not Null") ausw√§hlen. √úber das Kontextmen√ľ ist es zudem m√∂glich, den Eintrag zu l√∂schen.

Sie k√∂nnen die Filterbedingungen im Filter Navigator durch Ziehen-und-Ablegen oder mithilfe der Tastenkombinationen +Alt+Pfeil nach oben oder +Alt+Pfeil nach unten verschieben. Um Filterbedingungen zu kopieren, halten Sie die Taste beim Ziehen gedr√ľckt.

Beim Entwurf des Formulars haben Sie die M√∂glichkeit, jedes Textfeld im Register Daten des entsprechenden Dialogs Eigenschaften mit der Eigenschaft "Filtervorschlag" zu versehen. Wenn Sie anschlie√üend eine Suche im Filtermodus durchf√ľhren, stehen alle in diesen Feldern enthaltenen Daten zur Auswahl. Der Feldinhalt l√§sst sich dann mithilfe der Funktion AutoEingabe w√§hlen. Beachten Sie jedoch, dass diese Funktion besonders in gro√üen Datenbanken mehr Speicherplatz und Zeit beansprucht und deshalb nur mit Bedacht eingesetzt werden sollte.

Suchen in Tabellen und Textdokumenten mit Formularfunktionen

Bitte unterst√ľtzen Sie uns!