Dateien auf Servern öffnen und speichern

Benutzerhandbuch fĂĽr Dateien auf Servern

LibreOffice kann Dateien auf entfernten Servern öffnen und speichern. Dateien auf entfernten Servern zu halten, erlaubt es Ihnen, mit den Dokumenten an unterschiedlichen Computern zu arbeiten. Sie können zum Beispiel während des Tages an einem Dokument im Büro arbeiten und es zu Hause für Änderungen in letzter Minute bearbeiten. Dateien auf einen entfernten Server zu speichern, sichert auch Dokumente vor Computerverlust oder Festplattenfehlern. Einige Server sind auch in der Lage, Arbeitsversionen von Dateien zu erstellen und zusammenzuführen, folglich deren Verwendung und den Zugriff zu kontrollieren.

LibreOffice unterstĂĽtzt viele Dokumentenserver, die wohlbekannte Netzwerkprotokolle wie FTP, WebDAV, Windows Share und SSH verwenden. Es unterstĂĽtzt auch beliebte Dienste wie Google Drive sowie kommerzielle und Open-Source-Server, die den OASIS-CMIS-Standard implementiert haben.

Um mit einem Service für Dateien auf Servern arbeiten zu können, müssen Sie zunächst eine Verbindung zu einem Server konfigurieren.

Eine Datei auf einem Server öffnen

  1. FĂĽhren Sie einen der folgenden Schritte durch:

Es öffnet sich der Dialog Dateien auf Servern.

  1. Wählen Sie eine Datei aus und klicken Sie auf Öffnen oder drücken Sie die Eingabetaste.

Der Dialog Dateien auf Server, welcher dann erscheint, hat viele Teile. Das obere Listenfeld enthält die Liste der Server, die Sie bisher definiert haben. Die Zeile unter dem Listenfeld zeigt den Pfad zum Zugriff auf das Verzeichnis an. Links ist die Verzeichnisstruktur des Benutzerbereiches auf dem Server. Der Hauptbereich zeigt die Dateien auf dem Server an.

Arbeitsversionen erstellen und zusammenfĂĽhren

Die Dienste zum Erstellen und ZusammenfĂĽhren von Arbeitsversionen kontrollieren Aktualisierungen am Dokument und verhindern ungewolltes Ăśberschreiben auf einem entfernten CMIS-Dienst.

Das Erstellen der Arbeitskopie eines Dokuments sperrt es, was andere Benutzer daran hindert, Ă„nderungen an ihm vorzunehmen. Nur ein Benutzer kann von einem bestimmten Dokument zu jeder Zeit eine Arbeitsversion (gesperrt) haben. Die Arbeitsversion eines Dokuments zusammenzufĂĽhren oder zu verwerfen, entsperrt das Dokument.

note

Es gibt keine PrĂĽfungssteuerungen fĂĽr Dateien auf Servern in Windows-Freigaben, WebDAV, FTP- und SSH-Diensten.


Wenn eine Datei von einem entfernten CMIS-Service für Dateien geöffnet wird, zeigt LibreOffice eine Schaltfläche Arbeitsversion erstellen im oberen Nachrichtenbereich an. Klicken Sie auf die Schaltfläche Arbeitsversion erstellen, um die Datei auf dem Server zu sperren, damit diese nicht durch andere Benutzer bearbeitet werden kann. Alternativ wählen Sie Datei – Arbeitsversion erstellen…

LibreOffice erstellt eine Arbeitskopie der Datei auf dem Server (und fügt die Zeichenkette (Arbeitskopie) im Dateinamen ein), wenn eine Datei gesperrt wird. Jede Bearbeitungs- und Speicheroperation erfolgt in der Arbeitskopie. Sie können Ihre Datei beliebig oft speichern. Wenn Sie Ihre Änderungen fertiggestellt haben, führen Sie die Arbeitsversion der Datei mit dem Original zusammen.

Um die Arbeitsversion zusammenzuführen, wählen Sie Datei – Arbeitsversion zusammenführen…. Ein Dialog öffnet sich, um Kommentare zu den letzten Änderungen zu ergänzen. Diese Kommentare werden auf dem CMIS-Server für Revisionszwecke gespeichert. Die Arbeitskopie ersetzt die bestehende Datei und ihre Versionsnummer wird aktualisiert.

Um die Arbeitsversion zu verwerfen, wählen Sie Datei – Arbeitsversion verwerfen…. Eine Warnung informiert Sie darüber, dass die letzten Änderungen verworfen werden. Wenn Sie diese bestätigen, erfolgt keine Aktualisierung der Version.

warning

Denken Sie daran, die Arbeitsversion mit der Datei zusammenzuführen, wenn Sie die Bearbeitung abschließen. Wenn Sie dies nicht tun, bleibt die Datei gesperrt und ein anderer Benutzer erhält keine Erlaubnis, diese zu bearbeiten.


Eine Datei auf einem Server speichern

  1. FĂĽhren Sie einen der folgenden Schritte durch

Der Dialog Dateien auf Servern öffnet sich. Wählen Sie den Server aus.

  1. Wählen Sie im Listenfeld Filter das gewünschte Format aus.

  2. Geben Sie einen Namen im Feld Dateiname ein und klicken Sie auf Speichern.

  3. Wenn Sie Ihre Arbeit mit der Datei beenden, führen Sie die Arbeitsversion mit der Datei zusammen, indem Sie Datei – Arbeitsversion zusammenführen… wählen.

Eigenschaften der auf CMIS Servern gespeicherten Dateien

Dateien, die auf CMIS Servern gespeichert werden, besitzen Eigenschaften und Metadaten, die es bei lokal gespeicherten Daten nicht gibt. Diese Metadaten sind wichtig fĂĽr Steuerung und Fehlersuche der CMIS Verbindung und die Serverbedienung. Alle angezeigten Parameter sind schreibgeschĂĽtzt.

Wählen Sie Datei – Eigenschaften… – Register: CMIS.

Bitte unterstĂĽtzen Sie uns!