ODBC

Hiermit legen Sie die Einstellungen f├╝r ODBC-Datenbanken fest. Dazu geh├Âren Ihre Zugangsdaten, die Treibereinstellungen und der Zeichensatz.

Benutzername

Geben Sie den Benutzernamen f├╝r den Datenbankzugriff ein.

Kennwort erforderlich

Hiermit sch├╝tzen Sie vor Datenbankzugriffen durch unbefugte Benutzer. Das Kennwort ist nur einmal pro Sitzung einzugeben.

Treibereinstellungen

In diesem Textfeld k├Ânnen Sie optional zus├Ątzliche Treibereinstellungen eingeben, sofern das notwendig sein sollte.

Zeichensatz

W├Ąhlen Sie den zur Anzeige der Datenbank in LibreOffice zu nutzenden Zeichensatz zur Datenkonvertierung. Dies beeinflusst nicht die Datenbank. W├Ąhlen Sie "System", um den Standardzeichensatz Ihres Betriebssystems zu verwenden. Text- und dBase-Datenbanken sind auf Zeichens├Ątze mit fester Zeichenl├Ąnge beschr├Ąnkt, in welchen alle Zeichen mit derselben Anzahl von Byte codiert sind.

Allgemein

Generierte Werte ber├╝cksichtigen

Aktiviert die LibreOffice-Unterst├╝tzung f├╝r Auto-Increment-Datenfelder in der aktuellen ODBC- oder JDBC-Datenquelle. W├Ąhlen Sie dieses Markierfeld aus, wenn die Datenbank keine Unterst├╝tzung f├╝r Auto-Increment auf der SDBCX-Ebene bietet. Normalerweise wird Auto-Increment f├╝r das Prim├Ąrschl├╝sselfeld angegeben.

Auto-Increment-Ausdruck

Geben Sie den SQL-Befehlsparameter ein, der die Datenquelle anweist, ein bestimmtes Integer-Datenfeld als Auto-Increment-Datenfeld zu behandeln. Dies ist ein Beispiel f├╝r einen typischen SQL-Ausdruck zur Erstellung eines Datenfelds:

CREATE TABLE "table1" ("id" INTEGER)

Damit das Datenfeld "id" in einer MySQL-Datenbank als Auto-Increment-Datenfeld behandelt wird, ├Ąndern Sie den Ausdruck wie folgt:

CREATE TABLE "table1" ("id" INTEGER AUTO_INCREMENT)

Mit anderen Worten, geben Sie den Ausdruck AUTO_INCREMENT in das Feld Auto-Increment-Ausdruck ein.

Abfrage der generierten Werte

Geben Sie einen SQL-Ausdruck ein, der den letzten Auto-Increment-Wert f├╝r das Prim├Ąrschl├╝sseldatenfeld zur├╝ck gibt. Beispiel:

SELECT LAST_INSERT_D();

SQL92 Namensbeschr├Ąnkung verwenden

In der Datenquelle sind nur Namen gem├Ą├č den SQL92-Namensbeschr├Ąnkungen zul├Ąssig. Alle anderen Zeichen werden zur├╝ckgewiesen. Alle Namen m├╝ssen mit einem Klein- oder Gro├čbuchstaben oder einem Unterstrich (_) beginnen. Die ├╝brigen Zeichen d├╝rfen ASCII-Zeichen, Unterstriche und Zahlen sein.

Catalog verwenden bei dateibasierten Datenbanken

Verwendet die aktuelle Datenquelle des Kataloges. Dies ist n├╝tzlich, wenn die ODBC-Datenquelle ein Datenbankserver ist. Wenn die ODBC-Datenquelle ein dBase-Treiber ist, lassen Sie das Markierfeld leer.

Bitte unterst├╝tzen Sie uns!