Allgemein

Legt die allgemeinen Optionen für den Export Ihres Dokuments in eine PDF-Datei fest. Bereiche, Bilder, Wasserzeichen, Formulare und andere Parameter.

So greifen Sie auf diesen Befehl zu:

Wählen Sie Datei – Exportieren als – Als PDF exportieren… – Register: Allgemein.


Bild des Export-Dialogs PDF-Optionen – Allgemein

Bereich

Hier definieren Sie die Optionen für den PDF-Export.

Alle

Exportiert alle angegebenen Druckbereiche. Falls kein Druckbereich angegeben wurde, wird das gesamte Dokument exportiert.

Seiten

Es werden die Seiten, die Sie in das Feld eingeben, exportiert.

Um einen zusammenhängenden Bereich zu exportierender Seiten anzugeben, verwenden Sie in Format wie 3-6. Um einzelne Seiten zu exportieren, verwenden Sie ein Format wie 7;9;11. Um eine Kombination aus Seitenbereichen und einzelnen Seiten zu exportieren, verwenden Sie ein Format wie 3-6;8;10;12.

Auswahl

Exportiert die aktuelle Auswahl.

PDF-Dokument nach Export anzeigen

Öffnet das exportierte Dokument im Standard-PDF-Betrachter des Systems.

Bilder

Legt die PDF-Exportoptionen für Bilder in Ihrem Dokument fest.

Verlustfreie Komprimierung

Legt eine verlustfreie Komprimierung für Grafiken fest. Alle Pixel bleiben erhalten.

JPEG-Komprimierung

Hiermit legen Sie eine JPEG-Komprimierung für Grafiken fest. Bei einer hohen Qualitätsstufe bleiben nahezu alle Pixel erhalten. Bei einer niedrigen Qualitätsstufe gehen einige Pixel verloren und es werden Artefakte eingeführt, doch die Dateigröße wird verkleinert.

Qualität

Geben Sie die Qualitätsstufe für die JPEG-Komprimierung ein.

Bildauflösung verringern

Legt fest, dass Grafiken auf eine geringere Anzahl von Pixel pro Inch neu gesampelt oder verkleinert werden.

Legt die Zielauflösung für Grafiken fest.

note

EPS-Grafiken mit eingebetteter Vorschau werden lediglich als Vorschau exportiert. EPS-Grafiken ohne eingebettete Vorschau werden als leere Platzhalter exportiert.


Wasserzeichen

Fügt dem Seitenhintergrund einen zentrierten, vertikalen, hellgrünen Wasserzeichentext hinzu. Das Wasserzeichen ist nicht Teil des Quelldokuments.

Mit Wasserzeichen versehen

Aktivieren Sie diese Option, um die Wasserzeichensignatur zu aktivieren.

Text

Geben Sie den Text für die Wasserzeichensignatur ein.

note

Sie können die Position, Ausrichtung und Größe des Wasserzeichens nicht anpassen. Das Wasserzeichen wird nicht im Quelldokument gespeichert.


Allgemein

Legt allgemeine PDF-Exportoptionen fest.

Hybrid-PDF (eingebettete ODF-Datei)

Diese Einstellung ermöglicht es Ihnen, das Dokument als eine PDF-Datei zu exportieren, die zwei Dateiformate enthält: PDF und ODF. In PDF-Betrachtern verhält sie sich wie eine normale PDF-Datei und in LibreOffice bleibt sie dennoch voll bearbeitbar.

(PDF/A, ISO 19005)-Archiv

Konvertiert in das Format PDF/A-1b, PDF/A-2b oder PDF/A-3b. Alle im Quelldokument verwendeten Schriftarten werden in die generierte PDF-Datei eingebettet und PDF-Tags werden geschrieben. Der Hauptzweck besteht darin, ein elektronisches Dokument zu erstellen, dessen Erscheinungsbild geräte- und anwendungsunabhängig ist, sodass es für die Langzeitarchivierung geeignet ist.

note

PDF/A-2b wird für die meisten Benutzer empfohlen, da es Ebenen und Transparenz bei Formen und Bildern ermöglicht. Es komprimiert auch besser (JPEG 2000) als PDF/A-1b und produziert normalerweise kleinere Dateien. PDF/A-3b ist identisch mit PDF/A-2b, akzeptiert aber auch die Einbettung anderer Dateiformate.


Barrierefreiheit (PDF/UA)

Creates a universal accessibility-complying PDF file that follows the requirements of PDF/UA (ISO 14289) specifications.

Indiziertes PDF (fügt die Dokumentstruktur hinzu)

Legt fest, dass PDF-Tags geschrieben werden. Hierdurch kann die Dateigröße immens ansteigen.

Getaggte PDF-Dateien enthalten Informationen über die Struktur des Dokumentinhalts. Dies erleichtert die Anzeige des Dokuments auf Geräten mit unterschiedlichen Bildschirmen sowie bei Verwendung von Bildschirmleseprogrammen.

PDF-Formular erzeugen

Aktivieren Sie diese Option, um ein PDF-Formular zu erstellen. Das Formular kann vom Empfänger des PDF-Dokuments ausgefüllt und gedruckt werden.

Format für Übermittlung

Legt das Format zur Übermittlung von Formularen innerhalb der PDF-Datei fest.

Legen Sie das Format der Daten fest, welche Sie vom Absender empfangen: FDF (Forms Data Format), PDF, HTML oder XML.

Diese Einstellung überschreibt die URL-Eigenschaft des Steuerelements, die Sie in Ihrem Dokument festgelegt haben.

Doppelte Feldnamen erlauben

Erlaubt den Gebrauch des selben Feldname für mehrere Felder in der generierten PDF-Datei. Falls deaktiviert, werden Feldnamen mit generierten eindeutigen Namen exportiert.

Struktur

Legt Optionen für verschiedene Funktionen wie Lesezeichen, Kommentare und Seitenlayout fest.

Gliederung exportieren

Wählen Sie diese Option, um Lesezeichen von Writer-Dokumenten als PDF-Lesezeichen zu exportieren. Lesezeichen werden für alle Gliederungsabsätze (Extras – Kapitelnummerierung…) und für alle Inhaltsverzeichniseinträge erstellt, für die Sie im Quelldokument Hyperlinks erstellt haben.

note

Es werden nur Absätze mit Gliederungsebene 1 – 10 exportiert. Der Name der Absatzvorlage ist irrelevant. Beispielsweise wird die Standardversion der Absatzvorlage Titel nicht exportiert, wenn ihre Gliederungsebene Textkörper ist. Um die Gliederungsebene eines Absatzes anzuzeigen, wählen Sie Format – Absatz… – Register: Gliederung und Nummerierung.


Kommentare als PDF-Anmerkungen

Legt fest, dass Kommentare von Writer- und Calc-Dokumenten als PDF-Anmerkungen exportiert werden.

Um Kommentare von Writer-Dokumenten so zu exportieren, wie sie in LibreOffice angezeigt werden, wählen Sie – LibreOffice Writer – Drucken und wählen im Bereich Kommentare die Option In Rändern. Die exportierten Seiten werden maßstäblich verkleinert und die Kommentare werden in ihre Ränder platziert.

Automatisch eingefügte leere Seiten exportieren

Wenn diese Option aktiviert ist, werden alle automatisch eingefügten leeren Seiten mit in die PDF-Datei exportiert. Dies ist die optimale Einstellung beim doppelseitigen Drucken einer PDF-Datei. Beispiel: In einem Buch ist die Absatzvorlage für ein Kapitel immer so eingestellt, dass mit einer ungeraden Seite begonnen wird. Wenn das vorherige Kapitel mit einer ungeraden Seite endet, fügt LibreOffice eine leere Seite mit einer geraden Seitenzahl ein. Diese Option steuert, ob die Seite mit der geraden Seitenzahl exportiert wird oder nicht.

XObjects-Referenz verwenden

Diese Option beeinflusst, wie PDF-Bilder erneut in PDF exportiert werden. Wenn diese Option deaktiviert ist, wird die erste Seite der PDF-Daten in die Ausgabe eingeschlossen. Der PDF-Export verschmilzt die verwendeten Bilder, Schriftarten und anderen Ressourcen während des Exports. Dies ist eine komplexe Operation, aber das Ergebnis kann mit verschiedenen Betrachtern angesehen werden. Wenn die Option aktiviert ist, wird die XObject-Referenz verwendet: Dies ist eine simple Operation, aber Betrachter müssen dies unterstützen, um Vektorgrafiken darzustellen. Andernfalls wird ein Rückfallbild im Betrachter angezeigt.

Bitte unterstützen Sie uns!