Digitale Signaturen

Dieses Register enthält die Optionen für das digitale Signieren beim Export als PDF-Dokument.

So greifen Sie auf diesen Befehl zu:

Wählen Sie Datei – Exportieren als – Als PDF exportieren… – Register: Digitale Signaturen.


Digitale Signaturen stellen sicher, dass ein PDF-Dokument vom tatsächlichen Autor (beispielsweise Ihnen) erstellt und nicht verändert wurde, seit es digital signiert wurde.

Der signierte PDF-Export nutzt die SchlĂĽssel und X.509-Zertifikate, die bereits in Ihrem Standard-SchlĂĽsselspeicher beziehungsweise auf Ihrer Chipkarte vorhanden sind.

Wenn Sie eine Chipkarte verwenden, muss diese bereits in Ihrem Schlüsselspeicher für deren Verwendung konfiguriert sein. Dies erfolgt in der Regel bereits während der Installation der Chipkarten-Software.

Bild des Export-Dialogs PDF-Optionen – Digitale Signaturen

Zertifikat

Nutzt dieses Zertifikat fĂĽr die digitale Signatur von PDF-Dokumenten.

Hier können Sie das Zertifikat auswählen, das fürs Signieren des PDF-Exports verwendet werden soll.

Auswählen

Öffnet den Dialog Zertifikat auswählen.

Alle Zertifikate, die sich in Ihrem SchlĂĽsselspeicher befinden, werden hier angezeigt. Wenn der SchlĂĽsselspeicher mit einem Kennwort gesichert ist, werden Sie aufgefordert, dieses einzugeben. Wenn Sie eine Chipkarte verwenden, die mit einer PIN gesichert ist, werden Sie ebenfalls aufgefordert, diese einzugeben.

Wählen Sie das Zertifikat aus, das fürs digitale Signieren des PDF-Exports verwendet werden soll, indem Sie die entsprechende Zeile anklicken, und klicken Sie abschließend auf OK.

Alle anderen Felder im Register Digitale Signaturen werden erst aktiv, nachdem Sie ein Zertifikat ausgewählt haben.

Zertifikat-Kennwort

Geben Sie das Kennwort ein, durch das der private Schlüssel des gewählten Zertifikats geschützt ist. In der Regel ist dies das Kennwort des Schlüsselspeichers.

note

Wenn das Kennwort des Schlüsselspeichers bereits im Dialog Zertifikat auswählen eingegeben wurde, ist der Schlüsselspeicher gegebenenfalls bereits entsperrt und eine erneute Eingaben des Kennwortes nicht erforderlich. Um auf der sicheren Seite zu sein, geben Sie es dennoch ein.


warning

Wenn Sie eine Chipkarte verwenden, geben Sie die PIN hier ein. Einige Chipkarten-Softwares fordern Sie vor dem Signieren gegebenenfalls erneut zur Eingabe auf. Dies ist zwar umständlich, aber einige Chipkarten-Softwares arbeiten so.


Ort, Kontaktinformation, Grund

Diese drei optionalen Felder erlauben es Ihnen, zusätzliche Informationen über die digitale Signatur einzugeben, die dann im PDF-Dokument angezeigt werden (wo sie von wem und warum erstellt wurde). Diese werden entsprechend in das PDF-Dokument eingebettet und sind für jeden, der das PDF-Dokument ansieht, sichtbar. Alle oder einzelne Felder können auch frei gelassen werden.

Time Stamp Authority

Während des Prozesses der PDF-Signierung wird die TSA verwendet, um einen digital signierten Zeitstempel zu beziehen, der in die Signatur eingebettet wird. Dieser Zeitstempel (RFC 3161) erlaubt es jedem, der das PDF-Dokument betrachtet, festzustellen, wann das Dokument signiert wurde.

Wenn keine URL einer TSA ausgewählt ist (Standard), wird die Signatur nicht mit einem Zeitstempel versehen, stattdessen wird die aktuelle Systemzeit des verwendeten Computers verwendet.

Bitte unterstĂĽtzen Sie uns!