Diagrammtyp "Kurs"

Auf der ersten Seite im Diagramm-Assistenten können Sie einen Diagrammtyp auswählen.

So greifen Sie auf diesen Befehl zu:

Wählen Sie Einfügen – Diagramm….

Icon

Diagramm einfĂĽgen


Kurs

Ein Kursdiagramm veranschaulicht den Markttrend anhand der Eröffnungs-, Tiefst-, Höchst- und Schlusswerte. Auch das Transaktionsvolumen kann dargestellt werden.

Bei einem Kursdiagramm ist die Reihenfolge der Datenreihen von Bedeutung. Ordnen Sie die Daten wie in der Beispieltabelle unten gezeigt an.

A

B

C

D

E

F

1

Transaktionsvolumen

Eröffungswert

Tiefstwert

Höchstwert

Schlusswert

2

Montag

2500

20

15

25

17

3

Dienstag

3500

32

22

37

30

4

Mittwoch

1000

15

15

17

17

5

Donnerstag

2200

40

30

47

35

6

Freitag

4600

27

20

32

31


Die Eröffnungs-, Tiefst-, Höchst- und Schlusswerte in einer Zeile bilden zusammen eine Dateneinheit im Diagramm. Eine Datenreihe mit Aktienkursen besteht aus mehreren Zeilen solcher Dateneinheiten. Die Spalte mit dem Transaktionsvolumen bildet eine optionale zweite Datenreihe.

Je nach gewählter Variante benötigen Sie nicht alle Spalten.

Kursdiagrammvarianten

Wählen Sie das Kursdiagramm als Diagrammtyp auf der ersten Seite des Diagramm-Assistenten aus. Wählen Sie dann eine von vier Varianten.

Typ 1

In einem Diagramm des Typs 1 wird basierend auf den Spalten mit den Tiefst- und Höchstwerten die Differenz zwischen den Tiefstwerten und Höchstwerten durch eine vertikale Linie dargestellt.

Bei Typ 1 wird basierend auf den Spalten mit den Tiefst-, Höchst- und Schlusswerten der Schlusswert durch eine horizontale Linie dargestellt.

Typ 2

Bei Typ 2 wird basierend auf den Spalten mit den Eröffnungs-, Tiefst-, Höchst- und Schlusswerten ein sogenanntes "Candlestick-Chart" (auch "Kerzendiagramm") erstellt. In einem Diagramm des Typs 2 wird eine vertikale Linie zwischen den Tiefst- und Höchstwerten gezeichnet und mit einem davorgestellten Rechteck wird die Differenz zwischen Eröffnungs- und Schlusswert dargestellt. Zudem werden in LibreOffice steigende Werte (Kursanstiege) (Eröffnungswert niedriger als Schlusswert) und fallende Werte (Kursverluste) durch unterschiedliche Füllfarben verdeutlicht.

Typ 3

Bei Diagrammen des Typs 3 wird ein Diagramm des Typs 1 mit zusätzlichen Säulen für das Transaktionsvolumen kombiniert, basierend auf den Spalten mit den Volumen-, Tiefst-, Höchst- und Schlusswerten.

Typ 4

Bei Diagrammen des Typs 4 wird ein Diagramm des Typs 2 mit einem Säulendiagramm für das Transaktionsvolumen kombiniert, basierend auf den fünf Datenspalten mit den Volumen-, Eröffnungs-, Tiefst-, Höchst- und Schlusswerten.

Zur Darstellung des Transaktionsvolumens gibt es in Diagrammen des Typs 3 und 4 eine zweite Y-Achse. Die Werteachse wird rechts, die Volumenachse links angezeigt.

Einstellen der Datenquelle

Diagramme auf der Grundlage eigener Daten

Um die Datenreihen eines Diagramms mit eigenen Daten zu ändern, wählen Sie Datentabelle… im Menü Ansicht oder im Kontextmenü des Diagramms, sofern es sich im Bearbeitungsmodus befindet.

In einer eingebetteten Diagrammdatentabelle sind die Datenreihen immer in Spalten angeordnet.

Verwenden Sie für ein neues Kursdiagramm zunächst ein Säulendiagramm. Fügen Sie die benötigten Spalten hinzu, geben Sie die Daten in der im Beispiel gezeigten Reihenfolge ein und lassen Sie die für die gewählte Variante nicht benötigten Spalten aus. Ändern Sie die Spaltenreihenfolge gegebenenfalls mit Datenreihen nach rechts verschieben. Schließen Sie die Diagrammdatentabelle. Wandeln Sie dann im Dialog Diagrammtyp das Diagramm in die gewünschte Kursdiagrammvariante um.

Um ein vorhandenes Kursdiagramm in eine andere Variante umzuwandeln, müssen Sie das Kursdiagramm zunächst in ein Säulendiagramm konvertieren. Jetzt können Sie Spalten je nach gewünschter Variante hinzufügen oder löschen. Danach wandeln Sie das Diagramm wieder in ein Kursdiagramm um.

Schreiben Sie den Namen einer Datenreihe nicht in eine Zeile. Schreiben Sie den Namen in das Feld ĂĽber dem Rollennamen.

Die Reihenfolge der Zeilen legt die Anordnung der Kategorien im Diagramm fest. Ă„ndern Sie die Reihenfolge gegebenenfalls mit "Zeilen tauschen".

Diagramme auf der Grundlage von Calc- oder Writer-Tabellen

Auf der zweiten Seite des Diagramm-Assistenten oder im Dialog Datenbereich können Sie einen Datenbereich auswählen beziehungsweise bearbeiten. Zur Feineinstellung steht der Dialog Datenreihe zur Verfügung.

Um einen Datenbereich festzulegen, fĂĽhren Sie einen der folgenden Schritte aus:

  1. Geben Sie den Datenbereich in das Textfeld ein.

    Ein Beispiel für einen Datenbereich in Calc ist "$Tabelle1.$B$3:$B$14". Ein Datenbereich kann aus mehreren Abschnitten eines Tabellendokuments bestehen, daher ist beispielsweise "$Tabelle1.A1:A5;$Tabelle1.D1:D5" ebenfalls ein zulässiger Datenbereich. Ein Beispiel für einen Datenbereich in Writer ist "Tabelle1.A1:E4".

    Der Text wird in LibreOffice rot angezeigt, solange die Syntax fehlerhaft ist.

  1. Klicken Sie in Calc auf Datenbereich auswählen, um den Dialog zu minimieren, und wählen Sie den Datenbereich durch Ziehen mit der Maus aus. Die Daten werden übernommen, sobald Sie die Maustaste loslassen. Klicken Sie erneut auf Datenbereich auswählen, um einen Datenbereich hinzuzufügen. Klicken Sie im Eingabefeld des minimierten Dialogs hinter einen Eintrag und geben Sie ein Semikolon ein. Wählen Sie dann den nächsten Bereich durch Ziehen mit der Maus aus.

Klicken Sie auf eine der Optionen fĂĽr die Datenreihen in den Zeilen oder Spalten.

Die Kursdiagrammdaten sind "in Spalten", sofern die Informationen in einer Zeile zum selben "candle stick" gehören.

Feineinstellung der Datenbereiche fĂĽr tabellenbasierte Kursdiagramme

Auf der dritten Seite des Diagramm-Assistenten oder auf der Seite Datenreihe im Dialog Datenbereich können Sie Datenreihen anordnen und die Quelle für Teile einer einzelnen Datenreihe bearbeiten.

Anordnen von Datenreihen

Im Teil Datenreihe links im Dialog können Sie die Datenreihen für das Diagramm anordnen. Ein Kursdiagramm benötigt mindestens eine Datenreihe mit den Kurswerten. Außerdem kann es eine zweite Datenreihe für das Transaktionsvolumen aufweisen.

Wenn Sie mehrere Preis-Datenreihen haben, verwenden Sie die Schaltflächen Pfeil nach oben/unten, um die Reihenfolge zu ändern. Die Reihenfolge bestimmt die Anordnung im Diagramm. Machen Sie das gleiche für die Volumen-Datenreihen. Sie können die Preis- und Volumendatenreihen nicht vertauschen.

Um eine Datenreihe zu entfernen, wählen Sie diese in der Liste aus und klicken auf Entfernen.

Zum Hinzufügen einer Datenreihe wählen Sie eine vorhandene Datenreihe aus und klicken auf Hinzufügen. Unterhalb des ausgewählten Eintrags wird ein leerer Eintrag desselben Typs eingefügt. Wenn Sie keine Wertedatenreihe oder Volumendatenreihe haben, müssen Sie im Dialog Datenbereich zunächst einen Bereich für diese Reihen auswählen.

Einstellen von Datenbereichen

Im Dialog Datenbereiche können Sie den Datenbereich jeder Komponente der ausgewählten Datenreihe festlegen oder ändern.

In der oberen Liste sehen Sie die Rollennamen der Komponenten und die aktuellen Werte. Wenn Sie eine Rolle ausgewählt haben, können Sie den Wert im Textfeld unter der Liste ändern. Die Textfeldbeschriftung zeigt die ausgewählte Rolle.

Geben Sie den Bereich in das Textfeld ein oder klicken Sie auf Datenbereich auswählen, um den Dialog zu minimieren und den Bereich mit der Maus auszuwählen.

Wählen Sie die Eröffnungs-, Schluss-, Höchst- und Tiefstwerte in beliebiger Reihenfolge aus. Legen Sie nur die Bereiche für die Rollen fest, die Sie für die gewählte Variante des Kursdiagramms benötigen. Die Bereiche müssen in der Tabelle nicht nebeneinander liegen.

Beschriftung

Als Legende werden die Beschriftungen aus der ersten Zeile oder Spalte oder aus einem speziellen Bereich, den Sie im Dialog Datenreihe festgelegt haben, angezeigt. Wenn das Diagramm keine Beschriftungen enthält, wird als Legende "Zeile 1, Zeile 2, …" oder "Spalte A, Spalte B, …" angezeigt, je nach Zeilennummer oder Spaltenbuchstabe der Diagrammdaten.

In der Legende werden die Werte des Bereichs angezeigt, die Sie in das Feld Bereich für Namen im Dialog Datenreihen eingegeben haben. Als standardmäßiger Eintrag wird der Spaltenname der Schlusswertespalte gewählt.

Wählen Sie eine der Positionsoptionen. In einem fertigen Diagramm können Sie weitere Positionen über Format festlegen.

Bitte unterstĂĽtzen Sie uns!