Compiler-Optionen, Laufzeitbedingungen

Auf Modulebene angegebene Compiler-Optionen wirken sich auf Grundlegende Compiler-Prüfungen und Fehlermeldungen von LibreOffice aus. Die grundlegende Syntax sowie der grundlegende Satz von Anweisungen können je nach den verwendeten Optionen unterschiedlich sein. Je weniger Optionen, desto einfacher und toleranter ist die LibreOffice Basic-Sprache. Je mehr Optionen, desto reichhaltiger und kontrollierter wird die Basic-Sprache.

note

Compiler-Optionen mĂĽssen vor dem ausfĂĽhrbaren Programmcode in einem Modul angegeben werden.


Syntax:

Diagramm der Anweisung Option

Optionen fĂĽr Anweisung Base

Legt die Standard-Untergrenze fĂĽr Arrays als 0 beziehungsweise 1 fest.

Anweisung Option ClassModule

Legt fest, dass das Modul ein Klassenmodul ist, das Elemente, Eigenschaften, Prozeduren und Funktionen enthält.

Anweisung "Option Compatible"

Option Compatible erweitert den Compiler und die Laufzeit von LibreOffice-Basic und ermöglicht zusätzliche Sprachkonstrukte für Basic.

Funktion CompatibilityMode()

Die Funktion CompatibilityMode() steuert oder fragt den Laufzeitmodus ab. Sie wirkt sich auf den gesamten Code aus, der nach dem Setzen oder ZurĂĽcksetzen des Laufzeitmodus ausgefĂĽhrt wird.

Anweisung Option Explicit

Legt fest, dass jede Variable im Programmcode explizit mit der Anweisung Dim deklariert werden muss.

Option Private Module

Gibt an, dass der Geltungsbereich des Moduls jener der Basisbibliothek ist, zu der es gehört.

Anweisung Option VBASupport

Gibt an, dass LibreOffice Basic einige VBA Anweisungen, Funktionen und Objekte unterstĂĽtzt.

warning

Auf Modulebene angegebene Optionen wirken sich auch auf Grundlegende Laufzeitbedingungen von LibreOffice aus. Das Verhalten von LibreOffice Basic-Anweisungen kann abweichen.


Bitte unterstĂĽtzen Sie uns!