Funktion InStr

Gibt die Position einer vorhandenen Zeichenkette in einem anderen Zeichenkettenausdruck zurĂźck.

Die Funktion InStr gibt die Position des Zeichens zurĂźck, ab dem die gesuchte Zeichenkette in der zu durchsuchenden Zeichenkette enthalten ist. Ist die gesuchte Zeichenkette dort nicht enthalten, wird der Wert 0 zurĂźckgegeben.

Syntax:


InStr ([Anfang As Integer,] Text1 As String, Text2 As String[, Vergleich])

RĂźckgabewert:

Integer

Parameter:

Anfang: Ein numerischer Ausdruck, der die Position in einer Zeichenfolge markiert, an welcher die Suche nach der angegebenen Teilzeichenfolge beginnt. Wenn Sie diesen Parameter weglassen, beginnt die Suche beim ersten Zeichen der Zeichenfolge. Der zulässige Mindestwert ist 1. Der zulässige HÜchstwert ist 2.147.483.648.

Text1: Der zu durchsuchende Zeichenkettenausdruck.

Text2: Der zu suchende Zeichenkettenausdruck.

Vergleich: Optionaler, numerischer Ausdruck, der die Art des Zeichenkettenvergleichs bestimmt. Dem Parameter kann der Wert 0 oder 1 zugewiesen werden. Die Voreinstellung 0 führt zu einem binären Vergleich, der Wert 1 zu einem Textvergleich ohne Berücksichtigung der Groß- und Kleinschreibung.

To avoid a run-time error, do not set the Compare parameter if the first optional parameter is omitted.

Fehlercodes:

5 UngĂźltiger Prozeduraufruf

Beispiel:


Sub ExamplePosition
Dim sInput As String
Dim iPos As Integer
    sInput = "Star Office"
    iPos = Instr(sInput,"v")
    Print iPos
End Sub

Bitte unterstĂźtzen Sie uns!