Variablen

Hier finden Sie alle Anweisungen und Funktionen, mit denen Sie Variablen verwalten k├Ânnen. So k├Ânnen Sie beispielsweise Variablen deklarieren oder definieren, Variablen von einem Typ in den anderen umwandeln oder den Variablentyp feststellen.

Funktion CCur

Konvertiert eine Zeichenketten oder einen numerischen Ausdruck in einen Ausdruck vom Typ currency. Dezimaltrennzeichen und W├Ąhrungssymbole werden aus dem Gebietsschema entnommen.

Funktion CBool

Konvertiert einen Zeichenkettenvergleich oder einen Vergleich numerischer Werte in einen boolschen Ausdruck oder wandelt einen einzelnen numerischen Ausdruck in einen boolschen Ausdruck um.

Funktion CDate

Konvertiert Zeichenketten- oder numerische Ausdr├╝cke in Datumswerte.

Funktion CDec

Konvertiert eine Zeichenkette oder numerischen Ausdruck in einen Ausdruck vom Typ decimal.

Funktion CDbl

Konvertiert einen beliebigen numerischen Ausdruck oder eine Zeichenkette in einen Ausdruck vom Typ double.

Funktion CInt

Konvertiert einen beliebigen numerischen Ausdruck oder einen Zeichenkettenausdruck in einen Integer-Typ.

Funktion CLng

Konvertiert einen beliebigen numerischen Ausdruck oder einen Zeichenkettenausdruck in einen Long-Integer-Typ.

Anweisung Const

Defines one or more identifiers as constants.

Funktion CSng

Konvertiert einen beliebigen numerischen Ausdruck oder eine Zeichenkette in einen Ausdruck vom Typ Single.

Funktion CStr

Konvertiert einen beliebigen numerischen Ausdruck in einen Zeichenkettenausdruck.

Funktion CVar

Konvertiert einen Zeichenketten- oder numerischen Ausdruck in einen Variantenausdruck.

Funktion CVErr

Konvertiert einen Zeichenketten- oder numerischen Ausdruck in einen Variantenausdruck des Untertyps "Error".

Anweisung DefBool

Die Anweisung DefBool legt den Standard-Variablentyp f├╝r Variablen fest, deren Name mit bestimmten Zeichen (dem angegebenen Zeichenbereich) anf├Ąngt, deren Typ jedoch nicht explizit durch ein Typ-Deklarationszeichen oder ein Schl├╝sselwort definiert wird.

Anweisung DefCur

Wenn kein Zeichen oder Schl├╝sselwort zur Typendeklaration angegeben ist, setzt die Anweisung DefCur den Standardvariablentyp entsprechend einem Buchstabenbereich.

Anweisung DefDate

Die Anweisung DefDate legt den Standard-Variablentyp f├╝r Variablen fest, deren Name mit bestimmten Zeichen (dem angegebenen Zeichenbereich) anf├Ąngt, deren Typ jedoch nicht explizit durch ein Typ-Deklarationszeichen oder ein Schl├╝sselwort definiert wird.

Anweisung DefDbl

Legt den Standard-Variablentyp f├╝r Variablen fest, deren Name mit bestimmten Zeichen (dem angegebenen Zeichenbereich) anf├Ąngt, deren Typ jedoch nicht explizit durch ein Typ-Deklarationszeichen oder ein Schl├╝sselwort definiert wird.

Anweisung DefErr

Wenn kein Zeichen oder Schl├╝sselwort zur Typendeklaration angegeben ist, setzt die Anweisung DefErr den Standardvariablentyp entsprechend einem Buchstabenbereich.

Anweisung DefInt

Legt den Standard-Variablentyp f├╝r Variablen fest, deren Name mit bestimmten Zeichen (dem angegebenen Zeichenbereich) anf├Ąngt, deren Typ jedoch nicht explizit durch ein Typ-Deklarationszeichen oder ein Schl├╝sselwort definiert wird.

Anweisung DefLng

Legt den Standard-Variablentyp f├╝r Variablen fest, deren Name mit bestimmten Zeichen (dem angegebenen Zeichenbereich) anf├Ąngt, deren Typ jedoch nicht explizit durch ein Typ-Deklarationszeichen oder ein Schl├╝sselwort definiert wird.

Anweisung DefObj

Legt den Standard-Variablentyp f├╝r Variablen fest, deren Name mit bestimmten Zeichen (dem angegebenen Zeichenbereich) anf├Ąngt, deren Typ jedoch nicht explizit durch ein Typ-Deklarationszeichen oder ein Schl├╝sselwort definiert wird.

Anweisung DefSng

Wenn kein Zeichen oder Schl├╝sselwort zur Typendeklaration angegeben ist, setzt die Anweisung DefSng den Standardvariablentyp entsprechend einem Buchstabenbereich.

Anweisung DefStr

Wenn kein Zeichen oder Schl├╝sselwort zur Typendeklaration angegeben ist, setzt die Anweisung DefStr den Standardvariablentyp entsprechend einem Buchstabenbereich.

Anweisung DefVar

Legt den Standard-Variablentyp f├╝r Variablen fest, deren Name mit bestimmten Zeichen (dem angegebenen Zeichenbereich) anf├Ąngt, deren Typ jedoch nicht explizit durch ein Typ-Deklarationszeichen oder ein Schl├╝sselwort definiert wird.

Dim Statement

Deklariert Variablen oder Arrays.

Anweisung ReDim

Deklariert oder definiert Variablen oder Arrays neu.

Anweisung Type

Definiert Nicht-UNO-Datenstrukturen.

Funktion IsArray

Bestimmt, ob eine Variable ein Datenfeld in einem Array ist.

Funktion IsDate

Pr├╝ft, ob ein numerischer oder Zeichenkettenausdruck in eine Variable des Typs Date konvertiert werden kann.

Funktion IsEmpty

Pr├╝ft, ob eine Variant-Variable den Wert "Empty" enth├Ąlt. Der Wert "Empty" zeigt an, dass die Variable noch nicht initialisiert wurde.

Funktion IsError

Testet eine Variable auf Fehlerwerte.

Funktion IsNull

Pr├╝ft, ob eine Variable des Typs Variant den Sonderwert "Null" enth├Ąlt, was bedeutet, dass die Variable keine Daten enth├Ąlt.

Funktion IsNumeric

Pr├╝ft, ob es sich bei einem Ausdruck um eine Zahl handelt. Ist der Ausdruck eine Zahl, so gibt die Funktion "True" zur├╝ck, ansonsten "False".

Funktion IsObject

Testet, ob eine Variable ein Objekt ist, im Gegensatz zu primitiven Datentypen wie Datumsangaben, Zahlen, Texte. Die Funktion gibt True zur├╝ck, wenn die Variable ein Objekt ist, andernfalls gibt sie False zur├╝ck.

Funktion LBound

Gibt die untere Begrenzung eines Arrays zur├╝ck.

Funktion UBound

Gibt die obere Begrenzung eines Arrays zur├╝ck.

Anweisung Let

Weist einer Variablen einen Wert zu.

Array Function

Gibt den Typ Variant mit einem Datenfeld zur├╝ck.

Funktion DimArray

Gibt ein Variant-Array zur├╝ck.

Anweisung Erase

L├Âscht den Inhalt aus Arrayelementen von Arrays mit fester Gr├Â├če und gibt den von Arrays mit variabler Gr├Â├če belegten Arbeitsspeicher frei.

Optionen f├╝r Anweisung Base

Legt die Standard-Untergrenze f├╝r Arrays als 0 beziehungsweise 1 fest.

Anweisung Option Explicit

Legt fest, dass jede Variable im Programmcode explizit mit der Anweisung Dim deklariert werden muss.

Anweisung Public

Dimensioniert eine Variable oder ein Array auf Modulebene (also nicht innerhalb eine Subroutine oder Funktion), sodass die Variable oder das Array in allen Bibliotheken und Modulen g├╝ltig ist.

Schl├╝sselwort Global

Dimensioniert eine Variable oder ein Array auf globaler Ebene (also nicht innerhalb eine Subroutine oder Funktion), sodass die Variable oder das Array in allen Bibliotheken und Modulen f├╝r die Dauer der aktuellen Sitzung g├╝ltig ist.

Anweisung Static

Deklariert eine Variable oder ein Array innerhalb einer Subroutine oder Funktion auf Prozedurebene, sodass der Variablen- oder Array-Wert auch nach Verlassen der Subroutine oder Funktion erhalten bleibt. Es gelten ebenfalls die Formatkonventionen f├╝r Dim-Anweisungen.

Funktionen TypeName und VarType

Liefert eine Zeichenkette (TypeName) oder einen numerischen Wert (VarType) zur├╝ck, der oder die Informationen ├╝ber eine Variable gibt.

Set Statement

Setzt eine Objektreferenz auf eine Variable.

Funktion FindObject

Erm├Âglicht es einem Objekt, zur Laufzeit ├╝ber den Objektnamen als Zeichenkettenparameter angesprochen zu werden.

Funktion FindPropertyObject

Erm├Âglicht es, Eigenschaften vom Typ Objekt zur Laufzeit ├╝ber ihren Namen als String-Parameter anzusprechen.

Optional (in Anweisung Function)

Erm├Âglicht es, ein Argument, das einer Function ├╝bergeben wird, als optionales Argument zu definieren.

Funktion IsMissing

Erm├Âglicht es, festzustellen, ob einer Funktion ein optionales Argument ├╝bergeben wurde.

Funktion HasUnoInterfaces

Ermittelt, ob ein Basic-Uno-Objekt bestimmte Uno-Interfaces unterst├╝tzt.

Funktion EqualUnoObjects

Gibt "True" zur├╝ck, wenn die beiden angegebenen Basic Uno-Objekte dieselbe Uno-Objektinstanz darstellen.

Funktion IsUnoStruct

Gibt True zur├╝ck, wenn es sich bei dem angegebenen Objekt um eine Uno-Struct handelt.

Bitte unterst├╝tzen Sie uns!