Funktion Switch

Wertet eine Liste von Argumenten aus, die jeweils aus einem Ausdruck und einem Wert bestehen. Die Funktion Switch gibt einen Wert zur├╝ck, der mit einem der Ausdr├╝cke verkn├╝pft ist, die der Funktion ├╝bergeben werden.

Syntax:


Switch (Ausdruck1, Wert1[, Ausdruck2, Wert2[..., Ausdruck_n, Wert_n]])

Parameter:

Die Funktion Switch wertet die Ausdr├╝cke von links nach rechts aus und gibt dann den Wert zur├╝ck, der dem erf├╝llten Funktionsausdruck zugewiesen ist. Werden Ausdr├╝cke und Werte nicht jeweils paarweise ├╝bergeben, so tritt ein Laufzeitfehler auf.

Ausdruck: Auszuwertender Ausdruck.

Wert: Der Wert, der zur├╝ckgegeben werden soll, wenn der Ausdruck als "True" ausgewertet wird.

Im folgenden Beispiel weist die Funktion Switch dem ihr ├╝bergebenen Namen das passende Geschlecht zu:

Fehlercodes:

5 Ung├╝ltiger Prozeduraufruf

Beispiel:


Sub ExampleSwitch
Dim sGender As String
    sGenus = GetGenusIndex( "Willi" )
    MsgBox sGender
End Sub
 
Function GetGenderIndex (sName As String) As String
    GetGenusIndex = Switch(sName = "Elfriede", "weiblich", sName = "Willi", "m├Ąnnlich")
End Function

Bitte unterst├╝tzen Sie uns!