Debuggen von Basic-Programmen

Haltepunkte und Einzelschritt-Ausf├╝hrung

Mit der Einzelschritt-Ausf├╝hrung k├Ânnen Sie Ihr Basic-Programm zeilenweise auf Fehler ├╝berpr├╝fen. Da Sie die Ergebnisse eines jeden Einzelschritts sofort sehen k├Ânnen, lassen sich Fehler leicht zur├╝ckverfolgen. Ein Zeiger in der Haltepunkte-Spalte des Editors zeigt die aktuelle Zeile an. Um zu erzwingen, dass die Programmausf├╝hrung an einer bestimmten Stelle unterbrochen wird, k├Ânnen Sie auch einen Haltepunkt setzen.

Doppelklicken Sie in die Spalte Haltepunkt links im Fenster Editor, um in der entsprechenden Zeile einen Haltepunkt zu setzen oder zu entfernen. Wenn das Programm an einen Haltepunkt gelangt, wird die Ausf├╝hrung unterbrochen.

Bei der Einzelschritt-Ausf├╝hrung ├╝ber das Symbol Einzelschritt wird auch in Prozeduren und Funktionen verzweigt.

Bei der Prozedurschritt-Ausf├╝hrung ├╝ber das Symbol Prozedurschritt ├╝berspringt das Programm Prozeduren und Funktionen als einen einzigen Schritt.

Haltepunkt-Eigenschaften

Die Eigenschaften eines Haltepunkts k├Ânnen Sie ├╝ber dessen Kontextmen├╝ aufrufen. Klicken Sie hierzu mit der rechten Maustaste in der Spalte Haltepunkte auf den Haltepunkt.

Sie k├Ânnen Haltepunkte aktivieren und deaktivieren, indem Sie im Kontextmen├╝ Aktiv ausw├Ąhlen. Deaktivierte Haltepunkte unterbrechen die Programmausf├╝hrung nicht.

W├Ąhlen Sie im Kontextmen├╝ eines Haltepunkts Eigenschaften oder im Kontextmen├╝ der Spalte Haltepunkte Haltepunkte aus, um den Dialog Haltepunkte zum Festlegen weiterer Haltepunktoptionen aufzurufen.

Die Liste zeigt alle Haltepunkte mit den dazugeh├Ârigen Zeilennummern im Quelltext an. Sie k├Ânnen einen ausgew├Ąhlten Haltepunkt aktivieren oder deaktivieren, indem Sie das Markierfeld Aktiv aktivieren oder deaktivieren.

Die Einstellung Durchlauf legt fest, wie oft ein Haltepunkt durchlaufen werden kann, bevor das Programm unterbrochen wird. Wenn Sie 0 eingeben (Standardeinstellung), wird das Programm immer unterbrochen, wenn es auf einen Haltepunkt trifft.

Klicken Sie auf L├Âschen, k├Ânnen Sie in diesem Dialog ebenfalls den Haltepunkt ganz entfernen.

Beobachten von Variablenwerten

Sie k├Ânnen den Wert einer Variablen ├╝berwachen, indem Sie sie dem Fenster Beobachter hinzuf├╝gen. Um der Liste beobachteter Variablen eine Variable hinzuzuf├╝gen, geben Sie den Variablennamen in das Textfeld Beobachter ein und dr├╝cken Sie dann die Eingabetaste.

Der Wert von Variablen wird nur angezeigt, wenn sie sich im G├╝ltigkeitsbereich befinden. F├╝r Variablen, die an der aktuellen Quelltextposition nicht definiert sind, wird statt eines Werts der Text "Out of Scope" angezeigt.

Sie k├Ânnen auch Arrays zur Beobachtung aufnehmen. Geben Sie direkt in die Beobachter-Eingabezeile den Namen der Array-Variablen ohne Index an, so wird der Inhalt des gesamten Array angezeigt.

Tippsymbol

Wenn Sie zur Laufzeit den Mauszeiger ├╝ber einer vordefinierten Variable im Editorfenster ruhen lassen, wird der Variablenwert in einem Tipp-Hilfefeld angezeigt.


Arbeiten mit dem Aufrufe-Fenster

Bietet einen ├ťberblick der Aufrufhierarchie von Prozeduren und Funktionen. Sie k├Ânnen am aktuellen Punkt im Quellcode ermitteln, welche Prozeduren und Funktionen andere Prozeduren und Funktionen aufgerufen haben.

Laufzeitfehler

1 Eine Ausnahmebedingung (Exception) ist eingetreten

2 Syntaxfehler

3 Return ohne Gosub

4 Ung├╝ltige Eingabe, bitte wiederholen

5 Ung├╝ltiger Prozeduraufruf

6 ├ťberlauf

7 Nicht gen├╝gend Arbeitsspeicher

8 Array bereits dimensioniert

9 Index au├čerhalb des definierten Bereichs

10 Doppelt vorhandene Definition

11 Division durch Null

12 Variable nicht definiert

13 Datentyp kann nicht konvertiert werden

14 Ung├╝ltiger Parameter

18 Der Ablauf wurde durch den Benutzer unterbrochen

20 Resume ohne Fehler

28 Nicht gen├╝gend Stapelspeicher

35 Sub- oder Function-Prozedur nicht definiert

48 Fehler beim Laden einer DLL-Datei

49 Falsche DLL-Aufrufkonvention

51 Interner Fehler

52 Dateiname oder -nummer falsch

53 Datei nicht gefunden

54 Dateimodus falsch

55 Datei bereits ge├Âffnet

57 Ger├Ąte-E/A-Fehler

58 Datei bereits vorhanden

59 Falsche Datensatzl├Ąnge

61 Datentr├Ąger voll

62 Zugriff hinter das Dateiende (EOF)

63 Datensatznummer falsch

67 Zu viele Dateien

68 Ger├Ąt nicht verf├╝gbar

70 Zugriff verweigert

71 Datentr├Ąger nicht bereit

73 Nicht implementiert

74 Umbenennen auf verschiedenen Laufwerken nicht m├Âglich

75 Pfad-/Datei-Zugriffsfehler

76 Pfad nicht gefunden

91 Objektvariable nicht gesetzt

93 Zeichenkettenmuster unzul├Ąssig

94 Verwendung von Null nicht erlaubt

250 DDE-Fehler

280 Warte auf Antwort der DDE Verbindung

281 Keine DDE-Kan├Ąle verf├╝gbar

282 Keine Anwendung hat auf den DDE-Verbindungsaufbau geantwortet

283 Zu viele Anwendungen haben auf den DDE-Verbindungsaufbau geantwortet

284 DDE Kanal ist blockiert

285 Externe Anwendung kann DDE-Operation nicht ausf├╝hren

286 Zeit├╝berschreitung beim Warten auf die DDE-Antwort

287 Der Benutzer hat ESC w├Ąhrend der DDE-Operation gedr├╝ckt

288 Externe Anwendung ist besch├Ąftigt

289 DDE-Operation ohne Daten

290 Ung├╝ltiges Datenformat

291 Externe Anwendung wurde beendet

292 DDE-Verbindung wurde unterbrochen oder ver├Ąndert

293 Aufruf einer DDE-Methode ohne offenen Kanal

294 Ung├╝ltiges DDE-Verkn├╝pfungsformat

295 DDE-Nachricht ging verloren

296 Paste link (Verkn├╝pfung einf├╝gen) wurde bereits ausgef├╝hrt

297 Verkn├╝pfungsmodus konnte wegen ung├╝ltigem link topic nicht gesetzt werden

298 DDE ben├Âtigt die Datei DDEML.DDL

323 Das Modul kann nicht geladen werden; ung├╝ltiges Format

341 Ung├╝ltiger Objektindex

366 Objekt nicht verf├╝gbar

380 Falscher Wert f├╝r Eigenschaft

382 Eigenschaft ist schreibgesch├╝tzt

394 Eigenschaft ist lesegesch├╝tzt

420 Ung├╝ltige Objektreferenz

423 Eigenschaft oder Methode nicht gefunden

424 Objekt erforderlich

425 Falsche Verwendung eines Objekts

430 OLE-Automatisierung wird von diesem Objekt nicht unterst├╝tzt

438 Eigenschaft oder Methode wird vom Objekt nicht unterst├╝tzt

440 Fehler bei OLE-Automatisierung

445 Diese Aktion wird vom angegebenen Objekt nicht unterst├╝tzt

446 Benannte Argumente werden vom angegebenen Objekt nicht unterst├╝tzt

447 Die aktuellen Spracheinstellungen werden vom angegebenen Objekt nicht unterst├╝tzt

448 Benanntes Argument nicht gefunden

449 Argument ist nicht optional

450 Falsche Anzahl an Argumenten

451 Objekt ist keine Auflistung

452 Ordnungszahl ung├╝ltig

453 Angegebene DLL-Funktion nicht gefunden

460 Ung├╝ltiges Zwischenablagen-Format

951 Unerwartetes Zeichen

952 Erwartet:

953 Zeichen erwartet

954 Variable erwartet

955 Sprungmarke erwartet

956 Wert kann nicht zugewiesen werden

957 Variable bereits definiert

958 Sub- oder Function-Prozedur bereits definiert

959 Sprungmarke bereits definiert

960 Variable nicht gefunden

961 Array oder Prozedur nicht gefunden

962 Prozedur nicht gefunden

963 Sprungmarke nicht definiert

964 Unbekannter Datentyp

965 Exit erwartet

966 Befehlsblock nicht geschlossen: es fehlt/fehlen

967 Klammern stimmen nicht ├╝berein

968 Symbol bereits anders definiert

969 Parameter entsprechen nicht der Prozedur

970 Nummer enth├Ąlt ung├╝ltige Zeichen

971 Array muss dimensioniert werden

972 Else/Endif ohne If

973 innerhalb der Prozedur nicht zul├Ąssig

974 au├čerhalb der Prozedur nicht zul├Ąssig

975 Dimensionsangaben stimmen nicht ├╝berein

976 Unbekannte Option:

977 Konstante erneut definiert

978 Programm ist zu gro├č

979 Strings oder Arrays nicht zul├Ąssig

1000 Objekt hat diese Eigenschaft nicht

1001 Objekt hat diese Methode nicht

1002 Ben├Âtigtes Argument fehlt

1003 Falsche Anzahl an Argumenten

1004 Fehler bei Ausf├╝hrung einer Methode

1005 Eigenschaft kann nicht gesetzt werden

1006 Eigenschaft konnte nicht bestimmt werden

Bitte unterst├╝tzen Sie uns!