ODBC-Verbindung

From LibreOffice Help
Jump to: navigation, search

Legt die Einstellungen für ODBC-Datenbanken fest.

Um eine Datenbanktabelle in LibreOffice zu bearbeiten oder um neue Datensätze erweitern zu können, muss die Tabelle über einen eindeutiges Indexfeld verfügen.

Unter Solaris und Linux versuchen Sie, anstelle eines ODBC-Treibers einen JDBC-Treiber einzusetzen. Auf der Internetseite http://www.unixodbc.org finden Sie Informationen zur ODBC-Implementierung unter Solaris und Linux.

Für Verbindungen zu Microsoft Access-Datenbanken unter Windows verwenden Sie anstelle von ODBC bitte die ADO- oder Access-Datenbankschnittstelle.

Note.png Unterstützte Treiber für ODBC erhalten Sie vom Datenbankhersteller. LibreOffice unterstützt ausschließlich den ODBC 3-Standard.

Name der ODBC-Datenbank

Geben Sie den Pfad zur Datenbankdatei ein.

Durchsuchen

Klicken Sie hier, um einen ODBC-Datenquellenauswahldialog zu öffnen.

Wählen Sie eine Datenquelle

Wählen Sie eine Datenquelle, mit der Sie eine Verbindung über ODBC herstellen wollen. Klicken Sie dann auf OK.

Authentifizierung

Datenbank-Assistent