Allgemein

From LibreOffice Help
Jump to: navigation, search

Im Bereich Allgemein können Sie Standardeinstellungen für das Speichern von Dokumenten und Standarddateiformate vorgeben.

Wählen Sie im Menü Extras - Optionen...' - Laden/Speichern - Allgemein'

Laden

Benutzerspezifische Einstellungen mit dem Dokument laden

Die in einem Dokument gespeicherten benutzerdefinierten Einstellungen werden mit dem Dokument geladen.

Auch wenn die Option Benutzerspezifische Einstellungen mit dem Dokument laden nicht aktiviert ist, sind die folgenden benutzerdefinierten Einstellungen trotzdem wirksam:

  • Einstellungen, die Sie unter Datei - Drucken - Zusätze finden,
  • Name des Faxdruckers,
  • Abstandsoptionen für Absätze vor Texttabellen,
  • Informationen über die automatische Aktualisierung für Verknüpfungen, Feldfunktionen und Diagramme,
  • Informationen über den Umgang mit asiatischen Zeichenformatierungen.

Unabhängig davon, ob diese Option aktiviert ist, werden die folgenden Einstellungen immer mit dem Dokument geladen:

  • mit dem Dokument verbundene Datenquelle und deren Ansicht.

Lädt die Druckereinstellungen mit dem Dokument

Falls die Option aktiviert ist, werden die Druckereinstellungen mit dem Dokument geladen. Dies kann dazu führen, das ein Dokument auf einen entfernten Drucker gedruckt wird, falls Sie nicht den Drucker manuell im Druck-Dialog ändern. Falls die Option deaktiviert ist, wird Ihr Standarddrucker benutzt, um dieses Dokument zu drucken. Die gegenwärtigen Druckereinstellungen werden mit dem Dokument gespeichert, ob diese Option markiert ist oder nicht.

Speichern

Dokument automatisch speichern

Eigenschaften vorher bearbeiten

Bestimmt, dass der Dialog Eigenschaften bei jedem Aufruf des Befehls Speichern unter geöffnet wird.

Sicherungskopie immer erstellen

Kopiert die ältere Version eines Dokuments als Sicherungskopie, wenn Sie das aktuelle Dokument speichern. Jedes Mal, wenn LibreOffice eine Sicherungskopie anlegt, wird die vorherige Kopie ersetzt. Die Sicherungskopie erhält die Dateinamenserweiterung .BAK.

Um den Speicherort für die Sicherungskopien zu ändern, wählen Sie im Menü Extras - Optionen...' - LibreOffice - Pfade' und geben dort einen neuen Pfad für die Sicherungskopien an.

Speichern von Autowiederherstellungsinfo alle

Legt fest, dass LibreOffice die Daten speichert, die im Fall eines Systemausfalls zur Wiederherstellung aller geöffneten Dokumente benötigt werden. Das Zeitintervall für diese automatische Speicherung können Sie auswählen.

Minuten

Bestimmt das Zeitintervall für die automatische Wiederherstellung des Dokuments in Minuten.

Speichert automatisch auch das Dokument

Hiermit legen Sie fest, dass LibreOffice alle offenen Dokumente speichert, wenn es die Autowiederherstellungsinformationen speichert. Benutzt das selbe Zeitintervall wie die Autowiederherstellung.

URLs relativ zum Dateisystem speichern

Mit dieser Option können Sie den Standard für die relative Adressierung von URLs im Dateisystem und im Internet festlegen. Voraussetzung für eine relative Adressierung ist, dass sich Quell- und Zieldokument auf demselben Laufwerk befinden.

Relative Adressen beginnen stets mit dem Verzeichnis, in dem sich das aktuelle Dokument befindet. Im Gegensatz dazu beginnen absolute Adressen stets mit einem Basisverzeichnis. Die folgende Tabelle verdeutlicht die Unterschiede in der Syntax für die relative und die absolute Adressierung:

Beispiele Dateisystem Internet
relativ ../images/img.jpg ../images/img.jpg
absolut file:///c:/work/images/img.jpg http://myserver.com/work/images/img.jpg
Warning.png Die Anzeige in der Tipp-Hilfe zeigt immer einen absoluten Pfad an. Beim Speichern im HTML-Dateiformat trägt LibreOffice jedoch einen relativen Pfad ein, sofern Sie diese Option aktivieren.

Zum relativen Speichern von URLs im Dateisystem wählen Sie diese Option aus.

URLs relativ zum Internet speichern

Aktivieren Sie dieses Markierfeld, um URLs im Internet relativ zu speichern.

Einstellungen für Standard-Dateiformat und ODF

ODF-Formatversion

OpenOffice.org 3 und StarOffice 9 führen neue Funktionen ein, welche durch den Gebrauch des OpenDocument-Formats (ODF) Version 1.2 gespeichert werden müssen. Die vorherigen Versionen von OpenOffice.org 2 und StarOffice 8 unterstützen die Dateiformate ODF 1.0/1.1. Diese vorherigen Dateiformate können nicht alle neuen Funktionen der neuen Software speichern.

Die aktuellen LibreOffice Versionen können Dokumente in ODF-Formaten 1.0/1.1 und 1.2 öffnen.

Wenn Sie ein Dokument speichern, können Sie wählen, ob Sie das Dokument im neuen Format ODF 1.2, ODF 1.2 (Erweitert) oder im vorherigen Format ODF 1.0/1.1 speichern wollen.

Note.png Derzeit ermöglicht das ODF 1.2 (Erweitert) Format, dass Draw- und Impress-Dateien Kommentare enthalten. Kommentare können Sie einfügen, in dem Sie Einfügen - Kommentar in der neuesten Softwareversion auswählen. Die Kommentare gehen verloren, wenn Sie Dateien, die mit der neuesten Programmversion abgespeichert waren, mit älteren Softwareversionen öffnen.

Einige Firmen oder Organisationen können ODF-Dokumente im ODF 1.0/1.1-Format verlangen. Sie können dieses Format als Speicherformat festlegen. Dieses ältere Format unterstützt nicht alle neuen Funktionen, so dass das neue ODF 1.2 (Erweitert) Format, empfohlen wird.

Der Modus ODF 1.2 Erweitert (Kompatibilitätsmodus) ist ein abwärtskompatibler Modus ODF 1.2 Erweitert. Er nutzt Funktionen, die in ODF 1.2 veraltet sind und/oder ist 'Fehler-kompatibel' zu älteren OpenOffice.org-Versionen. Er kann nützlich sein, wenn Sie ODF-Dokumente mit Benutzern austauschen, die Anwendungen verwenden, die eine Spezifikation vor ODF 1.2 oder ODF 1.2 (nicht Erweitert) verwenden.

Immer warnen, wenn nicht im ODF- oder Standardformat gespeichert werden soll

Sie können festlegen, dass eine Warnmeldung ausgegeben wird, wenn Sie ein Dokument in einem Nicht-OpenDocument-Format bzw. in einem Format speichern, das Sie im Optionsdialog unter Laden/Speichern - Allgemein nicht als Standardformat festgelegt haben.

Sie können festlegen, in welchen Dateiformaten bestimmte Dokumenttypen standardmäßig gespeichert werden. Sollten Sie Ihre Dokumente beispielsweise immer mit Microsoft Office-Benutzern austauschen, dann könnten Sie LibreOffice hier anweisen, standardmäßig nur Microsoft Office-Dateiformate zu verwenden.

Dokumenttyp

Legt den Dokumenttyp fest, für den Sie das Standarddateiformat definieren möchten.

Immer speichern als

Dokumente des links ausgewählten Typs werden immer in dem hier gewählten Dateiformat gespeichert. Im Dialog Speichern unter kann trotzdem ein anderer Dateityp für das aktuelle Dokument gewählt werden.