Funktion MITTELWERTWENNS

From LibreOffice Help
Jump to: navigation, search

Funktion MITTELWERTWENNS

Ergibt das arithmetische Mittel aller Zellen eines Bereichs, die vorgegebene Bedingungen erfüllen. Die Funktion MITTELWERTWENNS addiert alle Werte, welche die Bedingungen erfüllen, und teilt die Summe durch die Anzahl der zutreffenden Zellen.

Syntax

MITTELWERTWENNS(Mittelwertbereich; Bereich 1; Kriterium 1 [; Bereich 2; Kriterium 2 [; ...]])

Mittelwertbereich (erforderlich). Ist ein Zellbereich, der Name eines benannten Bereichs oder eine Spalten-/Zeilenüberschrift, der/die Werte enthält, für die der Mittelwert berechnet wird.

Bereich 1 (erforderlich). Ein Zellbereich, der Name eines benannten Bereichs oder eine Spalten-/Zeilenüberschrift, welche(r) Werte enthält, in denen die Bedingung zu finden ist.

Bedingung 1 (erforderlich). Eine Bedingung in Form eines Ausdrucks oder ein Zellbezug zu einem Ausdruck, der festlegt, welche Zellen zur Berechnung des Mittelwerts herangezogen werden sollen. Der Ausdruck kann Text, Zahlen, reguläre Ausdrücke (falls in den Optionen aktiviert) oder Platzhalter (falls in den Optionen aktiviert) enthalten.

Bereich 2 (optional). Bereich 2 und folgende meinen dasselbe wie Bereich 1.

Bedingung 2 (optional). Bedingung 2 und folgende meinen dasselbe wie Bedingung 1.

Note.png Die logische Beziehung zwischen den Bedingungen kann als logisches UND (Verknüpfung) angesehen werden. Anders ausgedrückt, nur wenn alle angegebenen Bedingungen zutreffen, wird der zugehörige Wert aus Mittelwertbereich in die Berechnung des Mittelwerts mit einbezogen.
Kriterium muss eine Zeichenkette sein und als solche muss Kriterium in Anführungszeichen ("Kriterium") stehen, außer es ist ein Funktionsname, ein Zellbezug oder eine Zeichenverkettung (&).
Die Operatoren ist gleich (=), ist ungleich (<>), ist größer (>), ist größer oder gleich (>=), ist kleiner (<) sowie ist kleiner oder gleich (<=) können in den Bedingungen als Argumente zum Vergleich von Zahlenwerten verwendet werden.
Die Funktion kann bis zu 255 Argumente besitzen, heißt also, Sie können bis zu 127 Bereiche und Bedingungen angeben.
Note.png Diese Funktion ist Teil des OpenDocument-Standards (Open Document Format for Office Applications) Version 1.2. (ISO/IEC 26300:2-2015)
Warning.png Wenn einzelne Zellen des Bereichs für die Berechnung des Mittelwerts leer sind oder Text enthalten, ignoriert die Funktion MITTELWERTWENNS diese Zellen.
Wenn eine Zelle WAHR enthält, wird diese wie 1, wenn FALSCH, wie 0 behandelt.
Wenn der gesamte Bereich leer ist, nur Text enthält oder alle Werte des Bereichs nicht die Bedingung erfüllen (oder eine Kombinationen dieser), ergibt die Funktion den Fehlerwert #DIV/0! zurück.
Wenn der Bereich Mittelwertbereich und einer der Bereiche Bereich X eine abweichende Dimension besitzt, ergibt die Funktion Err:502.

Beispiele

Betrachten Sie folgende Tabelle:

A B C
1 Produktname Absatz Einnahmen
2 Buntstift 20 65
3 Stift 35 85
4 Schulbuch 20 190
5 Buch 17 180
6 Buntstift-Set nicht nicht
Warning.png In allen unten stehenden Beispielen enthält der Bereich für die Berechnung des Mittelwerts Zeile 6, wird aber ignoriert, da diese Text enthält.

Einfache Benutzung

=MITTELWERTWENNS(B2:B6;B2:B6;">=20")

Berechnet den Mittelwert der Werte im Bereich B2:B6, die größer oder gleich 20 sind. Ergibt 25, da die fünfte Zeile die Bedingung nicht erfüllt.

=MITTELWERTWENNS(C2:C6;B2:B6;">=20";C2:C6;">70")

Berechnet den Mittelwert der Werte im Bereich C2:C6, die größer als 70 und deren entsprechende Zellwerte im Bereich B2:B6 größer oder gleich 20 sind. Ergibt 137,5, da die zweite und fünfte Zeile je mindestens eine Bedingung nicht erfüllen.

Benutzung mit regulären Ausdrücken und verschachtelten Funktionen

=MITTELWERTWENNS(C2:C6;B2:B6;">"&MIN(B2:B6);B2:B6;"<"&MAX(B2:B6))

Berechnet den Mittelwert der Werte im Bereich C2:C6, die allen Werten im Bereich B2:B6, außer dem Minimum und dem Maximum, entsprechen. Ergibt 127,5, da die dritte und fünfte Zeile je mindestens eine Bedingung nicht erfüllen.

=MITTELWERTWENNS(C2:C6;A2:A6;".*stift";B2:B6;"<"&MAX(B2:B6))

Berechnet den Mittelwert der Werte im Bereich C2:C6, die allen Zellen im Bereich A2:A6, die auf "stift" enden, und allen Zellen im Bereich B2:B6, außer dem Maximum, entsprechen. Ergibt 65, da nur die zweite Zeile alle Bedingungen erfüllt.

Bezüge zu einer Zelle mit einer Bedingung

Wenn Sie eine Bedingung einfach ändern möchten, bietet es sich an, diese in einer separaten Zelle festzulegen und für die Bedingung der Funktion MITTELWERTWENNS einen Bezug zur Zelle anzugeben. Z.B. kann obige Funktion geschrieben werden als:

=MITTELWERTWENNS(C2:C6;A2:A6;".*"&E2;B2:B6;"<"&MAX(B2:B6))

Wenn E2 = stift ist, ergibt die Funktion 65, da der Bezug zur Zelle derem Inhalt entspricht.


Related Topics

AVERAGE, AVERAGEA, MITTELWERTWENN

, SUMMEWENNS

, ZÄHLENWENNS

, MAX, MIN

Liste der regulären Ausdrücke