Register Berechnen

From LibreOffice Help
Jump to: navigation, search

Hier legen Sie die Vorgaben für das Berechnen von Tabellendokumenten fest. Bestimmt das Verhalten von Tabellendokumenten bei zirkulären Referenzen, die Datumseinstellungen, die Anzahl der Dezimalstellen und den Umgang mit Groß- und Kleinbuchstaben bei der Suche innerhalb von Tabellen.

Öffnen Sie ein Tabellendokument, wählen Sie im Menü Extras - Optionen... - LibreOffice Calc - Berechnen

Zirkuläre Referenzen

In diesem Bereich können Sie die Anzahl der bei iterativen Berechnungen durchgeführten Näherungsschritte begrenzen. Darüber hinaus können Sie die Genauigkeit der Antwort festlegen.

Iterationen

Gibt an, ob Formeln mit zirkulären Referenzen (d.h. Formeln, die bis zur Lösung der Aufgabe ständig wiederholt werden) nach einer bestimmten Anzahl von Wiederholungen ausgerechnet werden sollen. Wenn die Option Iterationen nicht markiert ist, führen zirkuläre Referenzen in Tabellen zu Fehlermeldungen.

Beispiel: Die Berechnung des Nettopreises eines Artikels, dessen Preis inklusive Mehrwertsteuer bekannt ist.

  1. Sie wollen einen Verkaufspreis in den Nettopreis und die enthaltene Mehrwertsteuer aufteilen. Geben Sie dafür z. B. in A5 den Text "VK" ein, in A6 den Text "Netto" und in A7 den Text "MwSt".
  2. Geben Sie nun den Verkaufspreis (z. B. 100) in B5 ein. In Zelle B6 soll der Nettopreis stehen und in B7 die Mehrwertsteuer.
  3. Sie wissen, dass die Mehrwertsteuer sich aus "Nettopreis mal 15%" errechnet und dass der Nettopreis sich ergibt, wenn Sie vom Verkaufspreis die Mehrwertsteuer abziehen. Geben Sie also in B6 für den Nettopreis die Formel =B5-B7 ein, und in Zelle B7 geben Sie für die Mehrwertsteuer die Formel =B6*0,15 ein.
  4. Schalten Sie die Iterationen ein, und die Formeln werden korrekt berechnet. Sind die Iterationen abgeschaltet, erhalten Sie eine Fehlermeldung, deren Text in der Statusleiste lautet: "Zirkuläre Referenz".
A B
5 VK 100
6 Netto =B5-B7
7 MwSt =B6*0,15

Schritte

Legt die maximal zulässige Anzahl von Iterationsschritten fest.

Minimaler Änderungswert

Gibt die Differenz der Ergebnisse zweier aufeinanderfolgender Iterationsschritte an. Unterschreitet das Iterationsergebnis den minimalen Änderungswert, dann wird die Iteration beendet.

Datum

Wählen Sie ein Anfangsdatum für die interne Konvertierung von Tagen in Zahlen.

30.12.1899 (Standard)

Der 30.12.1899 wird als Tag Null eingestellt.

01.01.1900 (StarCalc 1.0)

Der 1.1.1900 wird als Tag Null eingestellt. Verwenden Sie diese Einstellung für StarCalc 1.0-Tabellendokumente mit Datumseinträgen.

01.01.1904

Der 01.01.04 wird als Tag Null eingestellt. Verwenden Sie diese Einstellung für Tabellendokumente, die aus einem Fremdformat importiert werden.

Groß-/Kleinschreibung

Legt fest, ob beim Vergleich von Zellinhalten zwischen Groß- und Kleinschreibung von Text zu unterscheiden ist.

Beispiel: Geben Sie in Zelle A1 den Text 'Test' ein und in Zelle B1 den Text 'test'. Geben Sie dann in Zelle C1 die Formel "=A1=B1" ein. Ist die Option Groß-/Kleinschreibung markiert, so wird FALSCH als Ergebnis angezeigt, anderenfalls erhalten Sie das Ergebnis WAHR.

Note.png Die Textfunktion IDENTISCH berücksichtigt immer die Groß- und Kleinschreibung, unabhängig von der Einstellung in diesem Dialog.

Genauigkeit wie angezeigt

Hiermit geben Sie an, ob die in der Tabelle angezeigte Genauigkeit auch für Berechnungen gilt. In Diagrammen werden die angezeigten Werte wiedergegeben. Ist die Option Genauigkeit wie angezeigt nicht aktiviert, werden die Zahlen zwar gerundet angezeigt, aber intern nicht gerundet berechnet.

Suchkriterien = und <> müssen auf ganze Zellen zutreffen

Hiermit legen Sie fest, dass die gesamte Zelle exakt mit dem für die Calc-Datenbankfunktionen gewählten Suchkriterium übereinstimmen muss. Ist die Option Suchkriterien = und <> müssen auf ganze Zellen zutreffen aktiviert, verhält sich LibreOffice Calc beim Durchsuchen von Zellen in den Datenbankfunktionen genau wie Microsoft Excel.

.* an folgender Stelle: Auswirkung auf die Suche:
win Findet win, aber nicht win95, os2win oder gewinde
win.* Findet win und win95 aber nicht os2win oder gewinde
.*win Findet win und os2win aber nicht win95 oder gewinde
.*win.* Findet win, win95, os2win und gewinde

Wenn Suchkriterien = und <> müssen auf ganze Zellen zutreffen nicht aktiviert ist, verhält sich das Suchmuster "win" wie ".*win.*". Bei der Suche mit den Calc-Datenbankfunktionen kann sich das Suchmuster an einer beliebigen Stelle innerhalb der Zelle befinden.

Reguläre Ausdrücke in Formeln ermöglichen

Bei der Suche sowie bei Zeichenkettenvergleichen sind reguläre Ausdrücke zulässig.When in Calc: Dies bezieht sich auf die Datenbankfunktionen, sowie auf SVERWEIS, WVERWEIS und SUCHEN.

Spalten- / Zeilenbeschriftungen automatisch suchen

Hiermit legen Sie fest, dass der Text in einer beliebigen Zelle als Beschriftung für die Spalte unter dem Text oder die Zeile rechts vom Text verwendet werden kann. Der Text muss aus mindestens einem Wort bestehen und darf keine Operatoren enthalten.

Beispiel: Zelle E5 enthält den Text "Europa". Darunter, in der Zelle E6 steht die Zahl 100, und in der Zelle E7 200. Ist die Option Spalten-/Zeilenbeschriftungen automatisch suchen markiert , können Sie folgende Formel in die Zelle A1 eingeben: =SUMME(Europa).

Stellen für Standardformat begrenzen

Hier können Sie die Anzahl der angezeigten Dezimalstellen für Zellen, die mit dem Standardzahlenformat formatierten sind, begrenzen. Ist diese Option nicht aktiv, so werden bei Zellen mit dem Standardzahlenformat soviele Dezimalzellen angezeigt, wie es die Spaltenbreite erlaubt.

Nachkommastellen

Dieser Wert gibt an, mit wie vielen Nachkommastellen Zahlen im Zahlenformat Standard dargestellt werden. Die Zahlen werden zwar gerundet angezeigt, aber nicht gerundet gespeichert.